Plettenberg Bay ist für die schönen Sandstrände und prachtvollen Sonnenauf- und untergänge berühmt

Man kann zweifellos sagen, dass eine der Hauptattraktionen von Plett die unberührte Küste mit ihren goldenen Stränden ist. Überzeugen Sie sich selbst. Plett ist fünf aufeinanderfolgende Jahre lang zum Top-Strandziel Afrikas nominiert worden. Ob Sie diesen besonderen Abschnitt des sanften Indischen Ozeans per Boot, Hobie-Cat, Paddleboard oder Surfbrettt genießen wollen, vielleicht Unterwasser-Spaß beim Tauchen haben möchten, oder sich einfach in Ihrem Lieblingsbadeoutfit in die Wellen stürzen wollen – Sie werden dieses Erlebnis noch in Erinnerung behalten, wenn das Wasser schon längst von Ihrer sonnenverwöhnten Haut abgetrocknet ist.

Eine der guten Nachrichten ist, dass Plett jetzt über sechs herausragende Strände mit Blue-Flag-Status verfügt, an denen sich Besucher nach Herzenslust austoben können. Das ist keine Selbstverständlichkeit, wenn man bedenkt, dass es in ganz Südafrika weniger als 50 Blue-Flag-Strände gibt. Jeder Strand hat seine eigene “Persönlichkeit” und bietet den Strandgängern ein einzigartiges Erlebnis am Ozean.

Lookout Beach, der mit all seiner kobaltblauen Pracht von der La Vista Lodge aus zu sehen ist, vereint in sich das Beste aus zwei Welten. Eine Kombination aus Strand und Fluss sorgt für exzellente Möglichkeiten für Kite-Surfing, Surfing, Schwimmen, Wandern, Paddleboarding, Paddeln, und mit einem weitläufigen goldfarbenen Strandabschnitt ist Platz kein Problem. Dieser Strand eignet sich für die ganze Familie und während der Saison sind Rettungsschwimmer im Dienst. Zu den Einrichtungen gehören Restaurants, Bars, öffentliche Dusche und Toiletten, Rollstuhlzugang sowie eine begrenzte Zahl von Parkplätzen. Und nicht zu vergessen sind die spektakulären Sonnenaufgänge, die Sie von Ihrer Terrasse aus bewundern können!

Pletts Lookout Beach vom Parkplatz Whale Tail aus gesehen

Robberg 5 befindet sich an der Beacon-Isle-Seite von Plett. Der für Surfing und Bodyboarding beliebte Strand wird im Sommer von Jung und Alt genutzt, um die langen sonnigen Tagen unter der afrikanischen Sonne voll auszukosten. Machen Sie einen Spaziergang zur Robberg-Halbinsel und Sie werden Delphine, Wale und sogar ein Schiffswrack bei Ebbe sehen können. Zu den Einrichtungen gehören öffentliche Toiletten, Rollstuhlzugang und ein Parkplatz. Walbeobachtung und der Sardine-Run spielen sich zwischen Mai und Oktober ab.

Der Dunes Beach, der in Keurbooms liegt, ist ein ganz besonderer Ort. Mit Sand, soweit das Auge reicht, ist dies ein Paradies für Strandspaziergänger. Wenn Sie ein leidenschaftlicher Angler sind, dann sollten Sie Ihre Ruten und Rollen einpacken, denn insbesondere an diesem Küstenabschnitt wimmelt es geradezu von Fisch zum Angeln. Zu den Einrichtungen gehören The Dunes Restaurant und Bar, öffentliche Toiletten, Rollstuhlzugang und eine begrenzte Zahl von Parkplätzen.

Keurbooms Strand Beach befindet sich am gleichen Küstenabschnitt wie der Dunes Beach. Die Küstenlinie in diesem Gebiet ist ziemlich wild und gleichzeitig atemberaubend schön. Es ist ein fantastischer Ort, um sich mit einem guten Buch zu entspannen oder vielleicht mit einem ganz besonderem Menschen Schlagball zu spielen. Rettungsschwimmer sind während der Saison vor Ort und zu den Einrichtungen zählen ein Restaurant, öffentliche Toiletten, Rollstuhlzugang und weitläufige Parkmöglichkeiten. Ein großartiger Ort, um am Strand nach “Kostbarkeiten” zu suchen.

Keurbooms-Strand-bei-Enricos

Der Singing Kettle Beach, der östlich vom Keurboomstrand liegt, ist vom Parklatz des beliebten Enrico’s Restaurant aus zugänglich. An einem nebligen Tag entwickeln die großen Felsformationen ihr ganz eigenes Leben. Ein Spaziergang am Strand bringt Besucher zum Cathedral Rock (manchmal auch Arch Rock genannt), eine eindrucksvolle natürliche Felsformation in Bogenform, die an das Portal einer Kathedrale und ein Rosettenfenster erinnert. Nehmen Sie auf jeden Fall Ihre Kamera mit, um Erinnerungen festzuhalten.

Nur einen Katzensprung entfernt von den Boutique-Weingütern der Crags, eingebettet zwischen zwei Nationalparks, liegt der kilometerlange Nature’s Valley Beach. Die Gegend zeichnet sich durch eine reiche Vogelwelt aus und wenn Ihnen Muschelsammeln gefällt, werden Sie aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Hier können Sie zweifellos die Nautilusmuschel finden, von der Sie immer geträumt haben. Pansy-Shells und andere interessante Seemuscheln sind im Überfluss vorhanden und man kann leicht Stunden in diesem wilden und praktisch unberührten Teil des marinen Juwels der Garden Route verbringen. Zu den Einrichtungen gehören ein Restaurant, öffentliche Toiletten, Rollstuhlzugang und Parkmöglichkeiten. In diesem Gebiet ist auch der Salt-River-Wanderweg beheimatet, ein Muss für Besucher, die ein wenig Abenteuer lieben.